Schneewittchenkuchen, rot wie Blut, weiß wie Schnee

Schneewittchenkuchen! … oder sagen wir einfach der beste Blechkuchen mit Himbeeren, Pudding, Vanillesahne, luftigem Rührteig und ganzen Butterkeksen. Das Rezept gehört zu meinen Klassikern, denn am Ende des Tages ist das Blech garantiert leer. In Windeseile am Vorabend zubereitet und perfekt vor portioniert, ist es DER Kuchen für deine Feierlichkeit. Bei der Fruchtauswahl kannst du deinen Gaumen entscheiden lassen. Ob du Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren rein packst, ist dir überlassen. Doch denke daran, ein Schneewittchenkuchen ist rot wie Blut und weiß wie Schnee.

Beim Backen gab es eine heiße Diskussion um den Namen des Kuchens. Um dir das zu ersparen, habe ich mich für dich schlau gemacht. Schneewittchenkuchen oder auch Schneewittchentorte stammt ursprünglich aus Zeiten der DDR. Je nach Region handelt es sich meist um eine klassische Donauwelle. Die Schneewittchentorte in Blechkuchenstyle, wird gerne auch Schneewittchenschnitte genannt und besteht aus einem hellen Teigboden, einer Schicht aus roten Früchten, Sahne und Butterkeksen. In meinem bayrischen Wortschatz gibt es jedoch das Wort Schnitte nicht, weshalb dieser Kuchen bei mir Schneewittchenkuchen genannt wird.

Schneewittchenkuchen

Zuerst die Butter dann das EI

Ich möchte dir einen tollen Tipp mitgeben, den ich selbst über Instagram erhalten habe. Bereitest du einen Rührteig zu, schlage immer zuerst die zimmerwarme Butter, Zucker und eine Prise Salz auf. Die Eier kommen anschließend dazu. Würdest du die Butter und die Eier direkt vermengen, entstehen viele kleine Klümpchen. Butter und Zucker kann nicht ausreichend viel Flüssigkeit auf einmal aufnehmen.

Schneewittchenkuchen

Himbeer-Butterkeks Blechkuchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schneewittchenkuchen! … oder sagen wir einfach der beste Blechkuchen mit Himbeeren, Pudding, Vanillesahne, luftigem Rührteig und ganzen Butterkeksen. Das Rezept gehört zu meinen Klassikern, denn am Ende des Tages ist das Blech garantiert leer.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden
  • Backzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 50 Minuten

Zutaten

1 Backblech
Teigboden
250 g zimmerwarme Butter
170 g Zucker
1 Pack Vanillezucker Bourbon
1 Prise Salz
4 Eier
60 ml Milch
1 Abrieb einer halben Orange
300 g Weizenmehl Typ 405 oder 550
2 TL Backpulver
Himbeermasse
200 ml roter Fruchtsaft
200 ml Wasser
2 Pack Vanillepuddingpulver
1 EL Zucker
700 g gefrorene Himbeeren
Sahnemasse
600 ml Sahne
3 Pack Sahnesteif
1 Pack Vanillezucker
Butterkeksdecke
1 Pack Butterkekse (a 40 Stück)

Utensilien

  • Rührschüssel
  • Kochtopf
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Teigspatel
  • Backblech (tief)

Zubereitung

Teigboden

  1. Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen.
  3. Eier, Milch und den Orangenabrieb hinzugeben und zu einer homogenen Masse aufschlagen.
  4. Mehl und Backpulver mischen und zur Buttermasse sieben.
  5. Für 1-2 Minuten mit dem Rührgerät mischen.
  6. Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verstreichen.
  7. Für 20 Minuten goldbraun backen und anschließend abkühlen lassen.

Himbeermasse

  1. Fruchtsaft, Wasser, Zucker und das Puddingpulver in einem Topf aufkochen bis es leicht eindickt.
  2. Die angetauten TK Beeren hinzufügen und mit dem Rührlöffel zu einer homogenen Masse rühren.
  3. Die Masse auf den gebackenen Teigboden geben und abkühlen, fest werden lassen.

Sahnemasse

  1. Sahne, Sahnesteif und Vanillezucker zu einer festen Schlagsahne aufschlagen.
  2. Die Sahne gleichmäßig auf der abgekühlten Himbeermasse verteilen.

Butterkekse

  1. Die Butterkekse auf der Sahnemasse verteilen.
  2. Den Kuchen für einige Stunden ruhen lassen, so werden die Kekse weich und lassen sich hervorragend schneiden.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

2 Kommentare zu „Himbeer-Butterkeks Blechkuchen“

  1. Werde ich auf jeden Fall nachmachen! Und zwar auch mit Himbeeren! Bei der Rezeptangabe meinst du aber ‚1 Backblech’ und keine 26 Springform.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top