Saftiger Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting

Dieser Karottenkuchen ist sehr saftig und sicher nicht nur zu Ostern ein Leckerbissen. Gemüse im Kuchen klingt oftmals befremdlich. Karotten, aber auch Zucchini sind der Bringer, wenn es um Saftigkeit geht. Aufgrund der Menge schmeckt das Gemüse nicht in der dir bekannten Form heraus. Probiere es aus und lass dich überzeugen. Im Gegensatz zu vielen anderen Kuchen schmeckt der Rüblikuchen nach 2-3 Tagen sogar noch besser. Seid aber vorsichtig mit dem Frischkäsetopping. Dieses muss gekühlt werden, da es sonst an Frische verliert und mit der Zeit schlecht wird. Ich backe das Rezept 1-2 Tage vor dem Verzehr und gebe am Tag selbst das Topping auf den Kuchen.

Ein genial einfacher Kuchen, der sicherlich auf der nächsten Feierlichkeit gut ankommen wird. Bekannt und ein Verkaufsschlager ist dieser Kuchen auch bei Starbucks, denn Carrot Cake ist auch in den USA unheimlich beliebt. Weitere Rezepte rund um das Backen findest du auch auf meinem Instagram Kanal oder im Beitrag Kuchen und Süßes – schau gerne vorbei.

KUCHEN | Saftiger Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting

Aus Kuchen wird Torte

Das Rezept meines Karottenkuchens kannst du sehr einfach in eine beeindruckende Torte verwandeln. Verdoppel dafür die Menge der Frischkäsecreme und schneide den Boden mit einem Sägemesser vorsichtig in zwei Böden und tränke sie mit etwas Amaretto. Die Böden kannst du anschließend mit der Creme gleichmäßig bestreichen und zur Torte drapieren. Als Deko gebe ich gerne bunte Blüten auf die Creme, es sieht fantastisch aus. Sowohl frisch wie auch ein paar Tage durchgezogen, ist die Torte ein echter Leckerbissen. Beim Aufbewahren sollte der Kuchen mit der Creme gekühlt werden.

Als Vorrat kannst du den Boden auch optimal einfrieren und bei Zimmertemperatur auftauen lassen. So hast du schnell einen Boden zur Hand, den du beliebig verwenden kannst.

Saftigster Karottenkuchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Dieser Karottenkuchen ist super saftig und sicher nicht nur zu Ostern ein Leckerbissen. Gemüse im Kuchen klingt oftmals befremdlich. Karotten aber auch Zucchini sind jedoch der Bringer, wenn es um Saftigkeit geht. Aufgrund der Menge schmeckt man das Gemüse nicht in der dir bekannten Form heraus. Probiere es aus und lass dich überzeugen.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Backzeit:
    50 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 20 Minuten

Zutaten

26 cm Springform
Karottenkuchen
4 Eier
250 g Weizenmehl Type 405 oder 550
200 g gemahlene Mandeln
1 Pack Bourbon Vanillezucker
1 TL Orangenabrieb
225 g Zucker
250 g Butter
1 Prise Salz
1 TL Zimt
400 g fein geraspelte Karotten
2 TL Backpulver
Frischkäsefrosting
300 g Frischkäse
100 g Puderzucker
1 Spritzer Zitrone

Utensilien

  • Springform 26 cm
  • Rührschüsseln und Teigschaber

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Zucker, Bourbon Vanillezucker, Salz, Eier und Zimt schaumig schlagen. Fein geraspelte Karotten, Orangenabrieb, sowie gemahlene Mandeln unterheben. Weizenmehl mit Backpulver mischen, in die Masse sieben und verrühren.
  3. Den Teig in eine zuvor eingefettete 26er-Springform füllen und für 50 Minuten backen.
  4. Für das Frischkäsefrosting den Frischkäse mit Zitronensaft und Puderzucker glatt rühren. Die Masse, nach dem Abkühlen gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top