Walnussbrot, Sauerteigmischbrot

Seit ich Brot backe, werde ich regelmäßig gefragt, wie ich die Zeit für solch aufwändige Sauerteigbrote finde. Mit diesem Rezept möchte ich dir beweisen, dass Brot backen auch mit wenig Aufwand funktioniert. Es zählt zu meinen Einsteigerbroten und ist für jeden Sauerteigneuling wie auch für den ambitionierten Brotenthusiasten geeignet. Die Rede ist von einem würzigen Walnussbrot mit gerösteten Walnüssen, röscher Kruste und Leinsaat. Anstelle der Walnüsse kannst du auch Haselnüsse oder Pecannüsse verwenden. Das enthaltene Weizenmehl kann alternativ durch ein Dinkelmehl der Type 630 ersetzt werden. Grundsätzlich besitzt Dinkelmehl eine sehr ähnliche Backeigenschaft zu herkömmlichem Weizenmehl. Zum Festigen des Dinkelteigs, kannst du eine Messerspitze Vitamin C Pulver hinzugeben. Dieses sorgt für mehr Volumen und bessere Backergebnisse.

Alle Begrifflichkeiten findest du mit Erklärung in meiner Brotbibliothek von A bis Z. Für weitere Rezepte und Storys rund ums Backen besuche gerne auch meinen Instagramkanal foodbyjos.

Walnussbrot, Sauerteigmischbrot
Walnussbrot, Sauerteigmischbrot
Walnussbrot, Sauerteigmischbrot
Walnussbrot, Sauerteigmischbrot
Walnussbrot, Sauerteigmischbrot

Du bist Sauerteigneuling und dir fehlt noch das passende Anstellgut? dann schau doch auf meinem Sauerteig Guide vorbei. Dort habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich vorbereitet. Möglicherweise ist dir aufgefallen, dass dein Brot eine lilafarbene Krume erhält. Der faszinierende Effekt liegt am Jod der Walnüsse. Diese reagieren mit der enthaltenen Stärke und dem Wasser. Die Walnuss ist ein wahrer Alleskönner. Sie zählt aufgrund der hohen Omega-3-Fettsäuren mitunter zu den gesündesten Nusssorten überhaupt. Neben den Fettsäuren versorgen Sie dich mit Kalium, Magnesium, Eisen, Zink, B-Vitaminen und Vitamin E. Aufgrund des hohen Proteingehalts von über 14% Eiweiß und der zahlreichen ungesättigten Fettsäuren, sind sie nicht umsonst eine beliebtes Powerfood für Sportler.

In Deutschland reifen sie etwa Ende September bis Mitte Oktober. Um die Inhaltsstoffe beim Rösten zu schützen, sollte die Temperatur nicht über 150 °C gewählt werden. Insbesondere im Backofen könnt ihr das Röstaroma schonend zubereiten.

Brotbacken im Topf

Brot im Topf zu backen, bringt so einige Vorteile mit sich. Ein gusseiserner Topf, inklusive Deckel, wird im Backofen auf die gewünschte Temperatur erhitzt. So entsteht ein kleiner, in sich geschlossener Backraum. Dabei wird die Hitze gleichmäßig und ohne Schwankungen verteilt. Ein Schwaden, auch Bedampfen genannt, ist nicht notwendig. Insbesondere für den Anfang empfehle ich dir diese Methode uneingeschränkt. Das Backergebnis wird es dir zeigen.

Walnussbrot, Sauerteigmischbrot

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Seit ich Brot backe werde ich regelmäßig gefragt, wie ich die Zeit für solch aufwändige Sauerteigbrote finde. Mit diesem Rezept möchte ich dir beweisen, dass Brot backen auch mit wenig Aufwand funktioniert. Es zählt zu meinen Einsteigerbroten und ist für jeden Sauerteigneuling wie auch für den ambitionierten Brotenthusiasten geeignet. Die Rede ist von einem würzigen Walnussbrot mit gerösteten Walnüssen, röscher Kruste und Leinsaat.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Backzeit:
    55 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 15 Minuten

Zutaten

1 Stück
400 g Weizenmehl Typ 550
150 g Roggenvollkornmehl
1 TL Honig
12 g Sonnenblumenöl
400 g Wasser
12 g Salz
20 g Weizensauerteig
120 g Walnusskerne
20 g Leinsaat

Utensilien

  • Gusstopf zum Backen
  • Gärkörbchen inkl. Tuch zum abdecken
  • Rührschüssel
  • Teigkarte zur Formung – optional

Zubereitung

Zubereitungsschritte Tag 1

  1. 20:00 Uhr | Zubereitung des Hauptteiges: Alle Zutaten mit der Hand gründlich vermengen. Ruhezeit Stockgare: 24h bei Raumtemperatur (20 °C).

Zubereitungsschritte Tag 2

  1. 08:00 Uhr | dehnen und falten
  2. 16:00 Uhr | dehnen und falten
  3. 19:00 Uhr | den Teigling auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben. Von den Kanten aus, den Teig in die Mitte falten und rund wirken. Ruhezeit Stückgare: 1h im abgedeckten Gärkörbchen.
  4. 19:45 Uhr | den Ofen inklusive Topf und Deckel auf 260 °C vorheizen.
  5. 20:00 Uhr | das Brot im Topf bei 200 °C mit Deckel für 30 Minuten anbacken und weitere 20 Minuten ohne Deckel fertig backen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top