Tiramisu, ein Originalrezept aus Italien

La Dolce Vita, das süße Leben, ohne ein gutes Tiramisu ist ausgeschlossen. Es besticht durch seine Einfachheit und dem intensiven Kaffeearoma. Fein getränkter Löffelbiskuit, Espresso, etwas Amaretto auf einer Mascarpone Creme mit einem Hauch Kakao. Tiramisu ist ein echter Klassiker unter den italienischen Desserts. Wenn ich den Löffel durch die feinen Biskuit-Schichten ziehe, fühle ich mich ein wenig wie in Italien – Urlaub auf einem kleinen, geschmackvollen Löffel. Rezepte für Tiramisu gibt es wie Sand am Meer und sicher gibt es nicht das einzig Wahre. Mein Rezept stammt aus Norditalien und erinnert mich an die Zeit vor Ort zurück, vielleicht mag ich es auch deshalb so sehr.

Tiramisu, ein Originalrezept aus Italien
Tiramisu, ein Originalrezept aus Italien

Tiramisu bedeutet übersetzt nichts anderes als zieh mich hoch oder richte mich auf. Die feinen Biskuits werden getränkt mit kräftigem Espresso und lassen dich, wie der Name schon sagt, aufleben und glücklich sein. Eine italienische Geschichte besagt, als der Großvater nach schwerer und getaner Arbeit die Bitte nach einem aufrichtenden Dessert äußerte, welches ihn schnell auf Schwung bringt. Weitere Desserts findest du auf meinem Instagram Kanal oder schau doch direkt auf meinem Beitrag über Italien vorbei.

Tiramisu mit oder ohne Ei

Ich selbst bereite das Tiramisu mit frischen Eiern zu, wie es auch das mir bekannte Originalrezept vorgibt. Sowohl die Konsistenz wie auch der Geschmack wird dadurch abgerundet und verfeinert. Im Sommer, insbesondere bei sommerlichen Temperaturen, verzichte ich aufgrund der Haltbarkeit trotz des guten Geschmacks auf das Frischei. Ich würde euch grundsätzlich dazu raten, sehr hochwertige Eier zu verwenden. Bestenfalls mit nachvollziehbarer Qualität vom Bauern eures Vertrauens. Glücklicherweise gibt es Hofläden in allen Regionen Deutschlands, die euch wunderbare Qualität anbieten. Im Beitrag Hofladen und Regionales findest du den ein oder anderen Hofladen, vielleicht auch aus deiner Region. Der Beitrag ist noch im Aufbau und wird bald für euch ergänzt.

Alkohol im Tiramisu, ja oder nein?

Die Creme schmecke ich mit etwas braunem Rum oder Amaretto ab. Original wird das italienische Dessert ohne Alkohol zubereitet. Insbesondere, wenn Kinder das Dessert genießen, sollte gänzlich auf Alkohol verzichtet werden. Gerne teile ich die Portion auf zwei kleine Formen auf und bereite eine Creme mit Alkohol und eine ohne Alkohol zu. So ist für Groß und Klein das passende dabei – bei Tiramisu zu verzichten, ist keine Option.

Welche Form für ein Tiramisu?

Tiramisu wird ursprünglich in einer großen, rechteckigen Form zubereitet. Vor dem Servieren bekommt das gezogene Schichtdessert ein dunkles Häubchen aus Kakao. Durch die eckige Formgebung lassen sich optimal die gewünschten Portionen mit einem Spatel abstechen. Die Höhe der Form sollte so gewählt werden, dass eine ausreichende Schichtung möglich ist. Bei dünnen Pavesini rechne ich mit 3-4 Schichten, wird ein herkömmlicher Löffelbiskuit verwendet reichen vermutlich 2-3 Schichten völlig aus.

Tiramisu, ein Originalrezept aus Italien

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Tiramisu gibt es in vielen Varianten. Mit diesem Rezept zeige ich dir den Ursprung aus Venetien mit vollem Geschmack. Bedenke bitte, dass ein gutes Tiramisu Zeit benötigt. Es ist sehr einfach herzustellen, jedoch schmeckt es erst richtig gut, wenn alle Zutaten intensiv durchgezogen sind.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

6 Portionen
500 g Mascarpone
2 Eier (Größe L)
150 g Zucker
50 ml brauner Rum, Amaretto oder ital. Marsala
3 große Espresso
1/2 Pack Löffelbiskuit (Pavesini mein Favorit)

Utensilien

  • Eckige Glasform oder Backform
  • Rührschüssel
  • Schneebesen
  • Teigschaber

Zubereitung

  1. Espresso kochen und abkühlen lassen.
  2. Eier trennen und Eiweiß steif schlagen.
  3. Eigelb, Rum und Zucker cremig aufschlagen.
  4. Die Mascarpone unter die Masse einrühren und das Eiweiss vorsichtig unterheben.
  5. Eine Auflaufform mit einer dünnen Schicht der Masse bestreichen.
  6. Die Löffelbiskuit zur Hälfte in Espresso tauchen und auf die 1. Mascarponeschicht geben.
  7. Anschließen abwechselnd Mascarpone und Löffelbiscuit aufschichten.
  8. Achtet darauf, dass die einzelnen Mascarponeschichten nicht zu dick werden.
  9. Zuletzt über nacht im Kühlschrank gut durchziehen lassen.
  10. Am nächsten Tag kurz vor dem Servieren mit ungesüßtem Kakaopulver beschneien.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

2 Kommentare zu „DESSERT | Tiramisu Originalrezept aus Italien“

  1. Ein Tip für den kleinen Haushalt oder jene die gerne auch unter der Woche was zum Schlemmen haben wollen: Abfüllen in kleine breite Marmeladengläser. Mit Folie, Tüte oder Silikondeckel im Tiefkühler über Nacht einfrieren. Am nächsten Tag Folien-„Deckel“ entfernen und mit Schraubdeckel verschließen.
    Hält sich sehr gut ein paar Wochen z.B. als Vorbereitung für Gäste. Rechtzeitig im Kühlschrank auftauen lassen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top