Schwäbische Seelen, ein Original

Schwäbische Seelen sind nicht etwa meine nahen Verwandten aus Schwaben, sondern beste Brötchen aus der badisch-schwäbischen Region. Der Klassiker erhält seinen typischen Geschmack durch ganzen Kümmel und grobem Meersalz. Durch die hohe Teigausbeute von TA178, ähneln Sie in der Krume eines französischen Baguettes. Große Poren und eine wattige Krume werden dich nach dem Anschneiden erfreuen. Mit einer langen, kalten Gare bist du bestens für das kommende Frühstück vorbereitet. Am Morgen selbst werden die Teiglinge mit der Handkante abgetrennt und sofort gebacken. Wichtig für ein gutes Ergebnis ist das Auskneten und die Zugabe von inaktivem Backmalz.

Alle Begrifflichkeiten findest du mit Erklärung in meiner Brotbibliothek von A bis Z. Für weitere Rezepte und Storys rund ums Backen besuche gerne auch meinen Instagramkanal foodbyjos.

BRÖTCHEN | Schwäbische Seelen, das Original

Die Brötchen sind typisch für meine Heimat, dem lieblichen Taubertal. Falls dir Kümmel nicht zusagt, schmecken die Wasserbrötchen auch super mit Käse überbacken oder als italienische Variante mit etwas Oregano bestreut. Der Teig ist einfach im Handling und aufgrund der nicht benötigten Formung auch für ambitionierte Backneulinge geeignet.

Schwäbische Seelen, das Original

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schwäbische Seelen sind nicht etwa meine nahen Verwandten aus Schwaben, sondern beste Brötchen aus der badisch-schwäbischen Region. Der Klassiker erhält seinen typischen Geschmack durch ganzen Kümmel und grobem Meersalz.

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden 30 Minuten
  • Backzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 15 Minuten

Zutaten

1 Portion
390 g kühles Wasser
250 g backstarkes Mehl der Type 550 / Tipo 00
250 g Dinkelmehl Typ 630
15 g inaktives, dunkles Backmalz*
11 g Salz
5 g Frischhefe

Utensilien

  • Optional einen Backstein für den Ofen
  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Eckige Schüssel oder Auflaufform

Zubereitung

Zubereitungsschritte Tag 1

  1. 16:00 Uhr | die Hefe im Wasser auflösen. Alle weiteren Zutaten beimengen und für 15-17 Minuten auskneten. In eine Auflaufform umfüllen und abgedeckt bei Raumtemperatur für 90 Minuten ruhen lassen.
  2. 16:30 Uhr | dehnen und falten
  3. 17:00 Uhr | dehnen und falten
  4. 17:30 Uhr | dehnen und falten. Für 12-16h im Kühlschrank ruhen.

Zubereitungsschritte Tag 2

  1. 07:30 Uhr | den Teig für eine Stunde akklimatisieren lassen.
  2. 08:00 Uhr | den Ofen inklusive Backstein auf 240 °C aufheizen.
  3. 08:30 Uhr | die Arbeitsfläche mit Wasser besprühen und den Teig stürzen. Mit nassen Handkanten Baguette ähnliche Teiglinge abtrennen, auf ein Backpapier setzen und mit ganzem Kümmel sowie Salz bestreuen.
  4. 08:45 Uhr | für 15-17min backen und anschließend mit Wasser besprühen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

* Wenn du einen Artikel über meinen Amazon Link bestellst, erhalte ich dafür ein kleine Provision. Deine Unterstützung hilft mir dabei, diesen Blog mit all seinen Kosten am Leben zu erhalten. Du kannst meine vorgeschlagenen Produkte natürlich auch unabhängig von meinem Link bei Amazon suchen, kaufen und bestellen. Schau unbedingt auch bei regionalen Händlern vorbei und unterstütze den kleinen Handel. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top