Zimtschnecken mit Apfel

Zimtschnecken, der Klassiker aus Schweden. Ein Hauch von Zimt, die deutlich wahrnehmbare Süße und fluffiger Hefeteig – so und nicht anders muss für mich eine gute Zimtschnecke schmecken. Auf unserer Reise nach Stockholm durften wir die traditionelle fika des Öfteren zelebrieren. Fika ist eine Auszeit des Alltags, in der man Kaffee oder Tee mit einem süßen Gebäck speist. Meist nicht länger als 15-30 Minuten, aber oft verbunden mit den süßen Köstlichkeiten, den Zimtschnecken. Die Schweden sind so verbunden mit ihren Zimtschnecken, dass es sogar einen offiziellen Zimtschnecken-Feiertag gibt.

Zimtschnecken

Sie zeigen die klassische Hausmannskost und jeder Schwede wird euch bestätigen, der Duft frisch gebackener Zimtschnecken ist einfach das Beste überhaupt. Die Schnecken gibt es in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Klassisch mit Zimt und Zucker, Nüssen, Früchten oder, wie meine Variante, mit karamellisierten Apfelstückchen und gestoßenen Walnüssen. Grundsätzlich kann man einrollen, was man möchte. Seid kreativ und lasst euren Geschmack entscheiden.

Das Frosting

Für mich gehört ein Frosting dazu. Sei es in Form einer Zuckerglasur oder ein cremiges Frischkäsefrosting. Für die Glasur nehme ich ein Esslöffel Wasser je 100g Puderzucker. So erhält man eine schön dickflüssige Zuckermasse, die sich noch wunderbar auftragen lässt. Mein Favorit ist jedoch das Frischkäsefrosting. Hierfür 40g weiche Butter mit 80g Puderzucker glattrühren und 100g Frischkäse mit Doppelrahmstufe unterrühren. Das Frischkäsefrosting macht den Hefeteig richtig saftig und gibt eine tolle Frische ab.

zimtschnecken 02

Frisch am besten

Die Zimtschnecken schmecken frisch aus dem Ofen, bestenfalls noch warm, am besten. Wenn du sie jedoch lagern möchtest, würde ich sie luftdicht, bei Raumtemperatur aufbewahren. Kurz vor dem Verzehr mit etwas Milch bestreichen und kurz im Ofen mit Grillfunktion aufwärmen. Alternativ eignet sich auch sehr gut der Toaster, so schmecken sie zwar nicht mehr wie frisch aus dem Ofen, aber doch noch sehr, sehr gut.

5 Fakten für den perfekten Hefeteig

  1. Hefe fühlt sich bei 30-32 °C am wohlsten.
  2. Hefeteig mag keine Zugluft
  3. Die Temperatur sollte gleichbleibend sein.
  4. Decke die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab.
  5. Lass dein Auge beurteilen – ist der Hefeteig um ca. das doppelte aufgegangen?

Beitrag – Backen mit HEfeteig

Der Hefeteig ist beim Backen ein echter Allrounder unter den Teigen. Zimtschnecken, Blechkuchen oder auch Krapfen bestehen aus dem fluffigen Klassiker. In keiner Küche sollte ein gutes Grundrezept fehlen. Der Ablauf wird oftmals aufgrund des Gehens und der Temperatur als kompliziert beschrieben. Mit diesem Rezept möchte ich dir zeigen, wie einfach und gelingsicher der Hefeteig sein kann.

zimtschnecken 03

Zimtschnecken, die Besten

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Leckere Apfel-Walnuss Zimtschnecken. Hefeteig ist beim Backen vielseitig einsetzbar. Dabei gehören die Zimtschnecken zu einem der Dauerbrenner. Gefühlt ist jeder fünfte Post in Instagram übersät mit den Köstlichkeiten. Heute möchte ich dir jedoch eines meiner Lieblingsrezepte mit Apfel-Walnuss Füllung zeigen, welches zudem perfekt für die vorweihnachtliche Zeit geeignet ist. Karamellisierte Äpfel mit Zimt und Kardamom verleihen dem Rezept eine winterliche Note, mit Genussgarantie.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 30 Minuten

Zutaten

1 Stück
Hefeteig
500 g Weizenmehl
50 g Zucker
60 g Butter
1 Vanillezucker
22 g Hefe
270 ml Milch
1 Prise Salz
Apfelfüllung
60 g Butter
1 Prise Kardamom
1 EL Zucker
1 Prise Zimt
1/2 TL Vanillepaste
3 Äpfel
2 Handvoll Walnüsse geschält

Utensilien

  • Springform 26 cm
  • Kochtopf (klein)
  • Bogen Backpapier
  • Küchenmaschine oder Rührgerät mit Knethaken
  • Waage

Zubereitung

  1. Die Milch zusammen mit der Butter leicht erwärmen.
  2. Alle weiteren Zutaten hinzugeben und 7-8 Minuten auskneten. Der Teig ist zur Verarbeitung bereit, wenn er sich selbstständig vom Schüsselrand löst.
  3. Abgedeckt mit einem Haushaltstuch für eine Stunde ruhen lassen.
  4. Die Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit der Butter und dem Zucker in einem Topf karamellisieren.
  5. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die Vanillepaste sowie den Zimt und Kardamom unterrühren.
  6. Den Hefeteig auf Größe des Backpapiers ausrollen und mit etwas flüssiger Butter bestreichen
  7. Die Apfelmasse und Walnüsse darauf verteilen und aufrollen.
  8. Die Rolle mit einem scharfen Messer in 11 Teile schneiden und mit der Schnittkante in eine gefettete Form legen.
  9. Der Schneckchen weitere 30 Minuten in der Form ruhen lassen.
  10. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und für 30 Minuten goldgelb backen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top