Bánh xèo, Vietnamesische Crêpes

Reis ist das wichtigste Grundnahrungsmittel unserer Erde. Nahezu alle vietnamesischen Gerichte enthalten das gegarte Korn, meist unverfälscht als gekochter Reis, aber auch in Form von Nudeln, Reismehl oder Backwaren. Es ist ein fester Bestandteil der asiatischen Esskultur und die Basis der Küche. Auch Bánh Xèo, die vietnamesische Antwort auf Crêpes, besteht vorwiegend aus Reismehl. Herrlich knusprig ausgebacken, gefüllt mit gelben Mungbohnen, Zwiebeln, Garnelen, Sojasprossen und Schweinebauch. Wer eine vegane Variante bevorzugt, kann sowohl den Schweinebauch wie auch die Garnelen durch geräucherten Tofu ersetzen. Der knusprige Fladen wird mit Salatblätter und frischen Kräutern serviert. Ein Salatblatt dient als Hülle zum Einwickeln. In das Salatblatt wird ein wenig des Bánh Xèo, zusammen mit Kräutern eingerollt und in Nước mấm pha getunkt.

Nước mấm pha ist eine beliebte Dip-Sauce Vietnams und für viele Gerichte einsetzbar. Mein Rezept besteht aus: 1 Einheit Zitronensaft auf 1 x Einheit Zucker, 1/2 x Einheit Fischsauce und 2-3 Einheiten Wasser werden mit fein gehacktem Knoblauch und Sambal Olek bzw. Chilis vermengt. Weitere Rezepte rund um Vietnam findest du auch auf meinem Instagram Kanal oder im Beitrag Vietnam erleben.

Vietnamesisches Banh-Xeo in einer Schüssel mit Kräuter fertig zubereitet.
Vietnamesisches Banh-Xeo in der Pfanne.
Vietnamesisches Banh-Xeo in der Pfanne.
Vietnamesisches Banh-Xeo in der Pfanne.
Vietnamesisches Banh-Xeo in der Pfanne.

Streetfood in Vietnam ist ein kulinarisches Abenteuer, geprägt durch geschichtliche und regionale Einflüsse. Unmengen einzigartiger Gerichte dürfen auf einer Reise durch Vietnam nicht fehlen. Egal ob Bún cha, Phở, Bánh xèo oder Bánh mì – probiert euch durch diese eine einzigartige Vielfalt. Große Städte wie Ho Chi Minh City und Saigon sind mit unter die kulinarischen Hotspots. An jeder Ecke gibt es frisch zubereitete Speisen, für kleines Geld. Die Frage „Was möchtest du essen?“ hat dem Anschein nach ein höheren Stellenwert als die Frage „wie es einem geht?“. Essen bedeutet Kultur und Hingabe. Aber Vorsicht, sicher gibt es auch die ein oder anderen Gerichte, die für unseren Geschmackssinn befremdlich wirken – denn in Vietnam wird vieles gegessen.

Bánh xèo, Vietnamesische Crêpes

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Bánh Xèo, die vietnamesische Antwort auf Crêpes, ist ein gebackener Teig aus Reismehl, gefüllt mit Mungbohnen, Zwiebeln, Garnelen & Sprossen.

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    45 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 5 Minuten

Zutaten

20 Stücke
Reismehlteig
200 g Reismehl
500 ml Bier – Pils oder Helles | Alternativ Mineralwasser
2.5 EL Tempuramehl
30g Kokosnusspulver
1 TL Kurkuma
1/2 TL Salz
1 handvoll Frühlingszwiebeln fein geschnitten
Füllung
200 g gelbe Mungbohnen
500g Schweinebauch
250 g Garnelen
250 g Zwiebeln
Kräuter nach Wahl | Sojasprossen, Koriander, Salat, Minze

Utensilien

  • Bratpfanne mit Deckel
  • Rührschüssel
  • Kochtopf mit Deckel

Zubereitung

  1. Reismehl mit Bier, Tempuramehl, Kokosnusspulver, Kurkuma, Salz und fein geschnittene Frühlingszwiebeln mischen und 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Den Schweinebauch in 2 cm Scheiben schneiden und im heißen Wasserbad für 15-20min garen. Anschließend in sehr feine Scheiben schneiden.
  3. Die gelben Mungbohnen waschen und mit gleicher Menge Wasser, ohne Deckel, laut Packungsanleitung kochen.
  4. Die Garnelen halbieren, Sprossen säubern, sowie die Zwiebeln in feine Halbringe schneiden.
  5. Etwas Schweinebauch, Garnelen sowie Zwiebeln in einer Bratpfanne mit etwas Öl anrösten. Einen Esslöffel der gelben Mungbohnen hinzugeben und mit einer Kelle voll Reismehlteig übergießen. Kross anbraten und vor dem Zusammenklappen mit frischen Sprossen füllen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top