Vanillekipferl mit Bourbon

Dieses Rezept für echte Vanillekipferl zählt zu meinen Klassikern in der Adventszeit und wird auch deine Plätzchenkiste um einen kleinen Star bereichern. Dabei ist gut, nicht gut genug. Denn dieses Rezept wird mit Bourbon Vanille und einer Mischung aus Mandeln und Haselnüssen verfeinert. Nur ein echtes Vanillekipferl zergeht auf der Zunge. Es ist eine Art Kindheitserinnerung aus Omas altem Backbuch, das ich mit dir gerne teile. Der Teig ist einfach zubereitet und kann nach dem Kühlen einfach geformt werden. Probiere es aus und hinterlasse mir einen Kommentar zu deinem Ergebnis. Du suchst noch weitere weihnachtliche Rezepte? Wie wäre es mit diesem Butter-Christstollen mit Orangeat, Zitronat, Rosinen, Korinthen, Mandeln und vielen leckeren Gewürzen? Schau auch gerne auf meinem Instagramkanal vorbei.

Vanillekipferl

Vanillekipferl zu formen, verlangt etwas Geduld und/oder fleißige Helfer. Zu Beginn startest du noch hoch motiviert in das Backen, ähneln die Kipferl mit der Zeit jedoch mehr und mehr einer übergroßen Schupfnudel. Hierfür habe ich die passende Lösung für dich. Den Teig kannst du nämlich wunderbar im Kühlschrank zwischenlagern und eine wohlverdiente Pause einlegen. Auch wenn der Teig zu weich ist, bewirkt eine Kühlpause des Teiges wahre Wunder.

Die perfekten Vanillekipferl

20221127 DSC 4318 2

Warum brechen meine Vanillekipferl beim Formen?

Achte bei der Zubereitung auf gut gekühlte Butter. Bestenfalls nutzt du eine Küchenmaschine zum Kneten, denn je weniger Wärme, desto einfacher gelingt das Formen. Den Teig selbst teile ich in drei Teile und lagere die nicht benötigte Menge bis zur Formung im Kühlschrank. So vermeidest du optimal, dass der Teig zu weich wird und bricht. Das Formen sollte zügig und in einem Rutsch erfolgen.

Wie hält der Zucker auf meinen Vanillekipferl?

Noch heiß und frisch aus dem Ofen werden die Vanillekipferl bestreut, denn so bleibt der Puderzucker besser haften und löst sich anschließend nicht vom Gebäck. Aber Achtung, noch warm brechen die Plätzchen sehr leicht und müssen deshalb behutsam behandelt werden. Erst nach abkühlen werden die Hörnchen in einem geschlossenen Gefäß geschichtet, so entwickeln sie die typische, mürbe Konsistenz.

Vanillekipferl
Vanillekipferl

Kann ich meinen Teig schon am Vorabend zubereiten?

Den Teig kannst du optimal am Vorabend zubereiten und in Klarsichtfolien eingewickelt im Kühlschrank lagern. Durch die Kälte kann die Butter ausreichend aushärten und der Teig lässt sich später noch besser formen. Grundsätzlich ist Kühlen eine gute Option, um weichen Teig auch beim Formen zu vermeiden. Verarbeite immer nur die Mengen, die du auch schnell bewerkstelligen kannst. Der Restteig bleibt im Kühlschrank.

Wie forme ich meine Vanillekipferl?

Zum Formen der Vanillekipferl darf der Teig für mindestens 20min im Kühlschrank gekühlt werden. Durch das Erkalten der Butter ist die Formung einfacher und der Teig deutlich stabiler. Zupfe haselnussgroße Stücke ab, rolle den Teig zu einer Kugel, anschließend zu einem Zylinder und erhöhe den Druck an beiden Enden. Durch Biegen erhält das Vanillekipferl die typische Halbmondform.

Vanillekipferl das Original

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Dieses Rezept für echte Vanillekipferl zählt zu meinen Klassikern in der Adventszeit und wird auch deine Plätzchenkiste um einen kleinen Star bereichern. Dabei ist gut, nicht gut genug. Denn dieses Rezept wird mit Bourbon Vanille und einer Mischung aus Mandeln und Haselnüssen verfeinert.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    30 Minuten
  • Backzeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 10 Minuten

Zutaten

1 Stück
280 g Weizenmehl
50 g gemahlene Haselnüsse
50 g gemahlene Mandeln
70 g Zucker
4 Pck. Bourbon Vanillezucker
1 Vanilleschote (Optional 1 TL Vanilleextrakt)
2 Eigelbe
200 g Butter
1 Prise Salz

Utensilien

  • Rührschüssel
  • Teigspatel
  • Blech und Backpapier

Zubereitung

  1. Mehl, Haselnüsse und Mandeln mischen.
  2. Zucker, Vanillezucker, Vanilleextrakt oder Bourbon Vanille, Eigelbe, Butter in Stücken und eine Prise Salz zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  3. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
  4. Die geformten Plätzchen auf einem Backpapier auslegen und bei 160 °C Umluft für 10-12 Minuten backen

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top