Dinkel-Toastbrot mit Körner, super luftig, wie vom Bäcker

Dieses Dinkel-Toastbrot stand lange Zeit auf meiner To-do-Liste. Insbesondere zum Frühstück esse ich gern einen frisch gerösteten Toast. Vor einiger Zeit habe ich auf meinem Blog das klassische Toastbrot-Rezept, Pain de Mie, veröffentlicht. Da ich Körnerbrote jedoch über alles mag, musste eine passende, körnige, Alternative folgen. Der erste Backversuch ist mir auf Anhieb so gut gelungen, dass ich mein Rezept unbedingt mit euch teilen mag. Es ist soft in der Krume, fast schon wattig und mit den gerösteten Körnern so geschmackvoll. Der Teig ist bewusst weich gewählt, was die Zubereitung etwas erschwert.

Das Rezept ist ausgelegt auf zwei kleine Backformen. Eine zum direkt genießen und die andere für den Vorrat im Gefrierschrank. Du kannst es nämlich wunderbar vorbacken. In meinem neuen Beitrag, Brot und Brötchen einfrieren, so gehts! zeige ich dir ein paar wertvolle Tipps und Tricks zum Thema.

Falls dir für das Brot noch das passende Anstellgut fehlt, habe ich eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung in meinem Sauerteig Guide zusammengestellt. Hier findest du ebenso alle Begriffe zum Rezept. Für weitere Brotrezepte folge mir gern auf meinen Instagramkanal.

Dinkel-Toastbrot mit Körner
Dinkel-Toastbrot mit Körner

Für eine lange Frischhaltung bewahre das Toastbrot in einem trockenen Gefäß auf. Zu einer Lagerung im Kühlschrank würde ich dir grundsätzlich abraten. Kühle Temperaturen verändern den Geschmack und machen ein Brot fad. Möchtest du auf Vorrat backen, ist das Einfrieren des Toastbrotes jedoch eine gute Möglichkeit. Wenn es mal schnell gehen muss, kannst du eine gefrorene Scheibe kurzfristig auftauen und frisch toasten.

Die Teiglinge werden mit ausreichend Spannung auf einer bemehlten Arbeitsfläche aufgerollt und in die Kastenform gesetzt. Sodass sich das Toastbrot am Ende der Backzeit problemlos stürzen lässt, bepinsele ich die Form gern mit etwas neutralem Öl und lege den Boden mit einem Streifen Backpapier aus. Während der Gare wird jede einzelne Form mit Frischhaltefolie abgedeckt und einem Gummi fixiert.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

20220831-DSC_1838

20220831-DSC_1841

20220831-DSC_1843

20220831-DSC_1850

20220831-DSC_1852

20220831-DSC_1863

20220831-DSC_1870

20220831-DSC_1876

20220831-DSC_1877-2

20220831-DSC_1878

20220831-DSC_1882

20220831-DSC_1887

20220831-DSC_1901

20220831-DSC_1918

20220831-DSC_1926

20220831-DSC_1946-3-1

Was bedeutet Brühstück?

Wenn du ein Körnerbrot mit Saaten zubereitest, ist meist die Rede von einem Brühstück. Hierbei werden alle Saaten mit kochendem Wasser übergossen und für 2-3 Stunden oder länger geruht. Über die Zeit saugen sich die Körner bis zur Sättigung mit Wasser auf. Um euch einen kleinen Überblick zu geben, habe ich euch meine Lieblingssaaten und deren Quellverhalten in einer kleinen Übersicht aufgereiht. Nehmen wir als Beispiel die Sonnenblumenkerne. Hierbei benötigst du 50 g kochendes Wasser auf 100 g Sonnenblumenkerne für eine ausreichende Sättigung.

  • 100 g Sonnenblumenkerne = 50 g Wasser
  • 100 g Kürbiskerne = 50 g Wasser
  • 100 g Sesam = 50 g Wasser
  • 100 g Haselnüsse = 50 g Wasser
  • 100 g Walnüsse = 50 g Wasser
  • 100 g Haferflocken = 100 g Wasser
  • 100 g Roggenschrot = 100 g Wasser
  • 100 g Dinkelschrot = 100 g Wasser
  • 100 g Hartweizengrieß = 100 g Wasser
  • 100 g Buchweizen = 100 g Wasser
  • 100 g Leinsamen = 150 g Wasser

Da die Körner vollständig mit Wasser gesättigt sind, entziehen sie dem Brotteig selbst kein Wasser mehr. Gibst du hingegen die Körner trocken zum Brotteig, würde sich die Teigausbeute und somit das Getreidezeugnis-Wasserverhältnis verändern.

Dinkel-toastbrot mit Körner

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein luftiges Dinkel-Toastbrot, gebacken als Saatentoast mit extra vielen Körner. Luftig, leicht und unheimlich gut. Der leckerste Frühstückstoast.

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    1 Stunden
  • Backzeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 40 Minuten

Zutaten

2 Stücke
Brühstück
45 g Sonnenblumenkerne
45 g Leinsamen
25 g Sesam
115 g Wasser kochend
Hefe Vorteig
100 g Wasser
80 g Dinkelmehl 630
20 g Dinkelvollkorn
0,2 g Frischhefe
Hauptteig
1 psch. Vorteig aus vorherigem Schritt
1 psch. Brühstück aus vorherigem Schritt
355 g Dinkelmehl 630
45 g Dinkelvollkorn
135 g Wasser kühl
100 g Milch
40 g Butter
15 g Zucker
1 Messerspitze Vitamin C
12 g Salz
5 g Frischhefe

Utensilien

  • 2 x Kastenform klein
  • Backpapier
  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Schüsseln
  • Teigkarten

Zubereitung

Brühstück Tag 1 | 20:00 Uhr

  1. Die Körner trocken in einer Pfanne nur leicht rösten.
  2. Mit kochendem Wasser ablöschen und in einer Schüssel, mit Frischhaltefolie abgedeckt, für 12 Stunden ruhen.

Hefe Vorteig TAG 1 | 22:00 Uhr

  1. Die Frischhefe im Wasser gründlich auflösen und die restlichen Zutaten beimengen.
  2. Abgedeckt mit Frischhaltefolie für 10 Stunden ruhen.

Hauptteig TAG 1 | 08:00 Uhr

  1. Milch und Wasser in die Schüssel der Küchenmaschine geben und die Hefe darin gründlich auflösen.
  2. Dinkelmehl 630, Dinkelvollkornmehl, Vitamin C Pulver, Hefevorteig, und Zucker zur Flüssigkeit geben. Für 2 Minuten auf kleinster Stufe mischen.
  3. Brühstück und Salz zum Teig geben und für 10 Minuten auf Stufe 1 kneten.
  4. Butter zum Teig geben und weitere 5 Minuten auf Stufe 2 kneten.
  5. Den Teig in eine saubere Schüssel oder Teigwanne umfüllen und für 2 Stunden ruhen lassen. Während der Ruhezeit den Teig 2-mal dehnen und falten.
  6. Die Bodenfläche der Kastenform mit Backpapier auslegen.
  7. Den Teig nach dem Ruhen auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 6 gleiche Portionen aufteilen, ca. 185 g.
  8. Wie auf den Bildern ersichtlich den portionierten Teig mit etwas Mehl flachdrücken, die Seiten einklappen und aufrollen. Jeweils 3 Rollen in die Kastenform setzen.
  9. Abgedeckt für weitere 90 Minuten in der Form ruhen lassen.
  10. Den Ofen auf 230 °C vorheizen und fallend auf 200 °C für 40 Minuten backen.
  11. Nach dem Backvorgang das Toastbrot mit etwas weicher Butter bestreichen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

* Wenn du einen Artikel über meinen Amazon Link bestellst, erhalte ich dafür ein kleine Provision. Deine Unterstützung hilft mir dabei, diesen Blog mit all seinen Kosten am Leben zu erhalten. Du kannst meine vorgeschlagenen Produkte natürlich auch unabhängig von meinem Link bei Amazon suchen, kaufen und bestellen. Schau unbedingt auch bei regionalen Händlern vorbei und unterstütze den kleinen Handel. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

3 Kommentare zu „Dinkel-Saatentoast“

  1. Habe das Rezept mit doppelter Menge gebacken und 3 wunderschöne Toastbrote herausbekommen. Einzige Änderung die ich vorgenommen habe: 2 Stunden Gare in der Form statt 90 Minuten. Meine Hefe war einfach etwas träger.
    Vielen Dank für das super gute Rezept! Das Brot schmeckt köstlich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top