| Werbung | Burger und Wein? ein klares JA!

Der traditionelle Burger ist längst kein Fast Food mehr. Regionales und hochwertiges Fleisch, die passende Weinbegleitung und selbstgemachte Burger Buns lassen mein Herz als begeisterter Grillliebhaber höher schlagen. Die Fleischqualität steht oftmals alleinig im Vordergrund, doch ohne ein ausgewogenes Brötchen und das passende Getränk ist der beste Burger nur halb so gut. Soft in der Krume, eine dezente Süße und die perfekte Konsistenz zeichnen das Brioche Bun aus. Der Wein muss den Burger unterstützen und darf diesen nicht überdecken. Gemeinsam mit dem Weinanbaugebiet Côtes du Rhône habe ich eine passende Weinbegleitung für meinen Burger zu mir nach Hause geholt – auch um zu zeigen, dass Burger und Wein ein ausgesprochen gutes Team ergeben. Der Wein ist ein persönliche Empfehlung stammend aus der ältesten, französischen Weinanbauregion, dem südlichen Rhônetal.

Alle Begrifflichkeiten zum Rezept findest du mit Erklärung in meiner Brotbibliothek von A bis Z. Für weitere Rezepte und Storys besuche gerne meinen Instagramkanal foodbyjos.

Brioche Burger Buns

Weinanbaugebiet, Côtes du Rhône

Vom südlichen Teil Lyons erstreckt sich die malerische Landschaft über 200 km entlang der Rhône bis in den Süden nach Avignon. Die große Vielfalt der Weine zeichnen sich durch unterschiedliche geologische Formationen der Rebflächen aus. Vom Norden kommend bis nach Valence dominieren Granit und Schieferböden das Erdreich und je weiter es in den Süden geht, desto facettenreicher ist der Bodenaufbau. Die Region ist bekannt für fantastische Rotweine, aber auch rosé und weiß zählen zum Qualitäts-Repertoire dazu. Es werden vorwiegend Cuvées gekeltert, sprich ein Verschnitt unterschiedlicher Weinlagen oder Rebsorten. Zu erwähnen ist, dass die Rotweincuvée weiße Traubensorten enthalten darf.

Die dominierenden Rebsorten sind Grenache, Mourvèdre und Syrah für Rotweine, Bourboulenc, Clairette, Grenache Blanc, Marsanne, Roussanne und Viognier für Weißweine sowie ergänzende Rebsorten wie Carignan, Cinsaut, Clairette, Grenache Blanc und Grenache Gris, Ugni Blanc.

Für weitere Informationen zum Weinanbau in der Region Côtes du Rhône schau gerne auf deren Internetseite vorbei. Mit diesem Link leite ich dich gerne weiter.

Meine Weinauswahl, Côtes du Rhône – Cellier des Dauphines

Der Burger verträgt mit dem würzigen Bacon und Fleisch einen kräftigen, charakterstarken Wein, der das Gericht nicht dominieren darf. Einen klassischen Burger verbinde ich mit holzigen Grillaromen und rauchigem BBQ Geschmack. Mit dem Reserve Intense, der Weingemeinschaft Cellier des Dauphines, werden meine Erwartungen voll erfüllt.

Brioche Burger Buns
20220606 DSC 9192

Cellier des Dauphines ist der größte Zusammenschluss von Winzerfamilien im Weingebiet der Côtes du Rhône. Durch deren vielfältigen und ausgezeichneten Lagen schafft es die Weingemeinschaft erstklassige Weine mit beeindruckend hoher Qualität zu keltern. Das markante Etikett gehört wohl zu den bekanntesten in ganz Frankreich und ist sowohl für Alltagsweine als auch für gehobene Sorten bekannt. Cellier des Dauphines bewirtschaften nicht nur ausgezeichnete Lagen, sondern auch immer mehr Flächen, die biologisch zertifiziert sind. Dabei streben die Winzer auf allen Flächen das Nachhaltigkeitssiegel Haute Valeur Environnementale an.

Name | Reserve Intense
Weinproduzent | Cellier des Dauphins
Jahrgang | 2019
Rebsorte | Grenache, Mourvèdre, Syrah
Trinktemperatur | 16 °C
Appelation | AOC Côtes du Rhône Villages

Der Reserve Intense ist ein kräftiger, trockener Rotwein aus nahezu schwarzen und sonnengereiften Trauben. Die feine Barriquenote und das rauchige, vanillige Aroma bringen den Grillgeschmack des Burgers auf ein neues Level. Er fließt mit einem dunklen Rot ins Glas und überzeugt mit seiner pfeffrigen Würze. Ein Qualitätswein mit der Kategorisierung Côtes du Rhône Villages, Rebsorte Grenache, Mourvèdre, Syrah und 14,5 % Alkoholgehalt. Empfohlen wird eine Trinktemperatur von 16 °C.

Die Qualität der Rhône-Weine wird anhand einer Pyramide klassifiziert. Die Weine aus dem Gesamtgebiet der Region werden mit AOC Côtes du Rhône gekennzeichnet. Es folgen die Weine der AOC Côtes du Rhône Villages, mit meist besseren Lagen und einer höherwertigen Bodenbeschaffenheit. Die nächste Stufe sind Villages, welche ausdrücklich die Ortschaft und dessen vorteilhafte Lage benennen dürfen. An der Spitze sind die sogenannten Crus, die mit ihren außergewöhnlichen Einzellagen Weinkenner begeistern.

20220606 DSC 9200
0F450489 BF8E 45C8 8890 13409F63FC5D
49713A4B 346A 4D48 8377 260C0FA22046
B3177225 FA8F 4B45 A552 004631DB4FF4
56532816 750B 4533 916E 7B773E12AFA3
78F6DB83 89D9 455E 9D23 2293A8D07E95
7F0E77E8 2396 4892 97C6 F21F2A8E56C4
4C8A0819 01CA 4814 A7A9 34F2D1B51C77
D3AD9CDA A93E 4BDF BF67 3EEBA9C723D9

Wein im Burger Topping

Ein Zwiebelchutney mit dem kräftigen Reserve Intense Rotwein ist das i-Tüpfelchen des Rezepts. Hierfür werden 400g rote Zwiebeln in etwas Olivenöl angedünstet und mit einem Teelöffel Honig sowie mit 80g Zucker karamellisiert. Sofort den Ansatz mit 150ml Reserve Intense ablöschen, sämig einkochen und mit Salz, Kümmel und Pfeffer abschmecken. Das perfekte Topping zum Bacon.

das perfekte Brioche Burger Bun

Es gibt unzählige Rezepte für Burger Buns. Mit diesem Rezept habe ich das für mich passende gefunden. Es hat eine feinporige Krume, ist leicht süßlich und unglaublich soft. Ein Burgerbrötchen darf keinesfalls bröselig sein und zerfleddern, es muss ausreichend stabil sein, um den Saft und Geschmack aufzusaugen.

20220609 20220609 DSC 9293 4

Lass dich vom Mehlkochstück nicht abschrecken – es ist vergleichbar mit einer einfachen Mehlschwitze jedoch ohne Butter und ausschließlich mit Wasser. Durch das Mehlkochstück kannst du deinem Teig mehr Wasser zumuten. Mehl und Wasser werden bei geringer Hitze aufgekocht und eingedickt. Dadurch saugt sich das Mehl schon vor dem Backen mit Wasser voll und speichert es. Du erhältst eine höhere Teigausbeute, bessere Frischhaltung und eine saftige Krume.

Brioche Burger Buns

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Der traditionelle Burger ist längst kein Fast Food mehr. Regionales und hochwertiges Fleisch, die passende Weinbegleitung und selbstgemachte Burger Buns lassen mein Herz als begeisterter Grillliebhaber höher schlagen.

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    3 Stunden 30 Minuten
  • Backzeit:
    18 Minuten
  • Gesamtzeit:
    4 Stunden 18 Minuten

Zutaten

8 Stück
Mehlkochstück
20 g backstarkes Weizenmehl Manitoba
30 g Wasser
60 g Milch 1,5 %
Hauptteig
1 Mehlkochstück (siehe Schritt 1)
120 g lauwarme Milch
340 g backstarkes Weizenmehl Manitoba
27 g Frischhefe
8 g Salz
30 g Zucker
1 Vollei
1 Eigelb
45 g zimmerwarme Butter
Eistreiche
1 Vollei
1 Schuss Milch

Utensilien

  • Rührschüssel mit Abdeckhaube
  • Küchenmaschine mit Knethaken

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für das Mehlkochstück in einen Kochtopf geben und bei geringer Hitze zu einem Brei verarbeiten.
  2. Die lauwarme Milch mit der Frischhefe vermengen und den Zucker, das Weizenmehl sowie das Mehlkochstück aus Schritt 1 beifügen und auf kleiner Stufe für 5 Minuten in der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verarbeiten. Anschließend das Vollei und das Eigelb schluckweiße sowie das Salz unter weiterem Kneten einarbeiten. Abschließend die weiche Butter zum Teig geben und für weitere 5 Minuten kneten.
  3. In einer leicht gefetteten Schüssel den wolligen Teig abgedeckt für 90 Minuten oder bis zur Verdoppelung ruhen.
  4. Auf einer glatten, NICHT bemehlten Oberfläche, zu Portionen je 100-110g teilen, rund wirken und auf ein Backpapier setzen. In der Stückgare für weitere 90 Minuten ruhen.
  5. Den Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Vor dem Einschießen der Buns in den Ofen, wir mit einer Eistreiche abgeglänzt und nach Belieben mit Sesam bestreut. Nach 18 Minuten sind die perfekten Buns zum Belegen bereit.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @foodbyjos auf Instagram oder nutze den Hashtag #foodbyjos.

Scroll to Top